Maria Magdalena

Gechannelte Botschaften von Maria Magdalena , ihrer Gemeinschaft und die neue Heilmethode Almasanar


Hinterlasse einen Kommentar

Verbunden mit dem Ursprung

In dieser schnelllebigen Zeit werden die Fragen: von wo komme ich? Wo will ich hin? Warum bin ich überhaupt hier? plötzlich von grosser Wichtigkeit. Es gibt dieses eine grosse persönliche Ereignis, welches diese Fragen aufwirft. Manchmal kann es auch einfach eine kleine Bemerkung von Aussen sein, welche uns zum Nachdenken über diese Fragen veranlasst. Egal ob wir schon lange auf dem spirituellen Weg sind und schon viel über uns selber erfahren haben, erst am Anfang unsere spirituellen Reise stehen oder noch gar nicht, wir alle haben diese Sehnsucht nach dem Ursprung, nach Wurzeln hier auf Erden, aber auch Wurzeln zu unserem geistig seelischen Ursprung. Verbunden sein mit oben und unten oder anders gesagt mit Vater-Himmel und Mutter-Erde unseren geistig seelischen Eltern. Jeder hat diese Sehnsucht nach Erklärung – diese Fragen bewegen die Menschheit seit ewig. Die Einen suchen die Erklärung in der Wissenschaft, die Anderen in der Suche nach Erleuchtung, noch Andere in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und/oder Entdeckung ihrer spirituellen Fähigkeiten. Immer wieder höre und lese ich, es ist genau das Eine das Gültigkeit hat und genau das Neuste hier löst genau alle Probleme. Jeder findet seine Art der Erklärung und zwar ist es immer DIE richtige Lösung und dadurch entsteht dann höchstens Konflikt mit anderen Ideen oder Frust, weil das eine Alleslösende nicht funktioniert hat. Vielleicht liegt es an meinem Sternzeichen Wassermann oder meiner Verbindung zu Maria Magdalena oder sogar in meiner Kindheit in der ich gelernt habe flexibel zu sein, dass ich finde, wir sollten anfangen alles miteinander zu verweben. Immer wieder finde ich wissenschaftliche Studien, die Bewusstseinswerdung und Spiritualität beweisen (sie stehen einfach noch nicht in der Tagespresse). Alte Schriften von erleuchteten Weisheitsgelehrten, die unsere heutige Zeit gut beschrieben haben und schon damals wussten, wie sich die Menschheit heute zeigt. Ich bin überzeugt, dass wir anfangen sollten multidimensional zu denken und handeln. Schulmedizin, Homöopathie und geistige Heilung sollen zusammenarbeiten. Mentaltraining und Lichtarbeit sollten sich die Hände reichen. Das Eine nicht ausschliessen und das Andere nicht sein lassen. Offen sein für neue Wege – konventionell aber auch ausserhalb des Erklärlichen. Oder mit anderen Worten mit Kopf, Herz und Bauch das Leben anschauen und jeder Teil hat gleich viel Stimmberechtigung. Auf was ich hinaus will, ist, dass wir unseren irdischen und himmlischen Ursprung in einer Kombination von Vielem finden und so glücklich werden. Egal welche Kombination wir wählen, es ist unsere persönliche Kombination, denn wir sind einzigartige Wesen. Für die Beantwortung meiner Fragen: von wo komme ich? Wo will ich hin? Warum bin ich überhaupt hier? Habe ich mir viele spirituelle Werkzeuge ausgesucht und finde es immer wieder höchst faszinierend was die Wissenschaft dazu bereits weiss. So haben mir auch wissenschaftliche Informationen geholfen, Situationen einzuordnen. Tief beindruckt bin ich von Meditationen, in welchen mit einem simplen Satz, den man wie bei einem Mantra wiederholt, diese tiefe Weisheit der Seele erfahren kann. So bin ich auf dem Weg zum Beantworten der oben genannten Fragen vor 2 Jahren auch den Litios© Lichtkristalle begegnet – mit Engels- und Meisterenergien energetisierte Lichtprodukte. Immer wenn ich etwas Neues kennen lerne, taste ich mich langsam heran. Studiere die Erklärungen und benutze dafür mein Intellekt – macht das überhaupt Sinn? Fühle die Energien und schaue was sie mit mir machen und befrage die geistige Welt darüber. Und so kam ich zum Schluss: ich bin begeistert von Litios – nicht nur von der Wirkung dieser Lichtkristalle, sondern auch von den Begründern Antje und Edwin – beide sind im irdischen Leben verankert und herzliche aufrichtige Menschen. Und natürlich auch von der Schönheit der Lichtkristalle – dieses Funkeln und ihre Energie lassen mein Herz hüpfen vor Freude. Sie lassen mich nicht nur energetisch erstrahlen, sondern verschönern auch meine äussere Erscheinung. Eine tolle Kombination, um mich mit meinem Ursprung der kristallinen Lichtheimat im Himmel und der Erde zu verbinden. Ich entdecke immer mehr meinen Diamanten in mir und lass ihn nach Aussen erstrahlen. Litios© Lichtkristalle sind multifunktionell für Mensch, Tier und Haus und harmonisieren und energetisieren die Aura. Sie helfen uns und der Erde in der Schwingungserhöhung, durch den Tranformationsprozess und erfreuen einfach durch ihre lichtvolle Schönheit. Und zu guter Letzt: sie lösen nicht alle Herausforderungen einfach so auf, denn dafür sind wir am Schluss immer noch selber verantwortlich, aber wir können anfangen mit ihnen zu arbeiten und sie lassen sich mit vielen anderen Methoden verbinden. Sie sind in sich auf der spirituellen Ebene multidimensional und auf der Ebene der Beantwortung besagter Fragen ein Teil einer Gesamtkombination. Mein Kopf, Herz und Bauch sind sich einig – ich fühle mich einfach beglückt und durfte schon viele berührende Erlebnis mit ihnen erfahren. Habe ich dich ‚glüschtig‘ gemacht? Am 5. September um 19:30h findet ein kostenloser Infoabend statt. Natürlich in einer Kombination von Vortrag, Meditation und ausprobieren der Lichtkristalle. Ich freue mich auf einen spannenden und lichtvollen Abend. Bitte melde dich an, damit wir planen können. Merci .

Ich freue mich auf jeden der kommen kann. Bring einfach deine Freunde mit.

Herzlich eure

Barbara

Worte von Erzengel Metatron gechannelt von Kyra Deva (Antje Eisele, Litios©):

Alles in euch wird erweckt und erinnert. Erinnert euch ihr Zellen! Erinnere dich Geist! Erinnere dich Seele. Erinnere dich Mensch, dass du aus reinster Liebe und reinstem Urlicht erschaffen wurdest. (Auszug des Channelings: Das Urkristall-Licht)

blume_des_lebens_02

Die Blume des Lebens – für mich eine enge Verbindung zu Magdala, Israel

Im Juli 2017 wurden ich und Bernhard nach einer intensiven Ausbildung zum Diamant-Lichtpriester geweiht – was für ein Tag – was für ein Titel ;-)! Wir wurden wundervoll von unserem geistigen Lichtteam geführt und durften viele neue Lichterfahrungen machen.

Collage Kristalle

Segnung und Taufe meiner persönlichen Lichtkristalle bei der Quelle von Nans auf dem Weg zur Maria Magdalena Grotte, Provence. Es war so berührend.Delphin_AnhängerEngelsmedaillon

Bereits haben die Lichtkristalle meine Freundin begeistert 🙂

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Das Karussell des Lebens – Nebel und was ich daraus mache!

Staufrei, entspannt sind wir in Chartres angekommen und haben unser schickes Zimmer im Hôtel des Poemes bezogen. Ach und die feine französische Küche hat uns auch schon wieder in ihre Bahnen gezogen beim Abendessen im Minirestaurant mit Herzen an den Fenstern! Wir sind einfach zufrieden und freuen uns auf den nächsten Tag. Am Morgen erwachen wir und stellen fest – dicker Nebel und brrr kalt. Das wird nichts mit Sonnenfinsternis live sehen. Darum haben wir wohl keine Brille mehr gefunden. Wir wollen aber doch die Stimmung spüren und beschliessen die Kathedrale von Aussen rundherum zu bestaunen. Gibt es doch 3 Portale und eine Astrouhr zu sehen. Je näher die Sonnenfinsternis zeitlich kommt, umso mehr spüre ich, dass mein Stirnchakra vibriert und die Energie aufnimmt. Danach fühle ich mich leicht, beschwingt und sooo friedlich. In der Kathedrale warten die von mir bestellten Maria Magdalena Bücher, für den neuen Lehrgang ‚Heilen der neuen Zeit‘ auf mich. Ich freue mich sehr, denn Teilnehmern (es hat noch ein Platz frei) diese nach meiner Rückreise zuzusenden und ihnen schon den ersten spannenden Eindruck zu geben. Wir bringen die Bücher und Nayeli ins Hotelzimmer und machen uns auf den Weg zurück, um den meditativen Weg des Labyrinths zu gehen. Ich freue mich sehr darauf, meine letzte Erfahrung (Link) war so eindrücklich und ich bin gespannt was mir heute begegnen wird. Das Erste was mir diesmal auffällt, ist, dass es mir wesentlich leichter fällt den Weg nach Innen anzutreten. Es braucht nur eine Kehrtwende und ich bin ganz versunken in meinen Weg. Ich schaue diesmal weniger um mich und konzentriere mich mehr auf mein Gehen. Bis ich in meinem Fluss gestoppt werde. Vor mir ist ein Dreiergrüppchen und stopt mein Fluss und das Tempo verlangsamt sich noch etwas mehr. Zuerst kommt dieser Drang sie zu überholen, aber dann merke ich; nein genau so ist es im Leben! Wir befinden uns im Fluss zu uns und schwubs bremst uns etwas oder jemanden ab. Überholen ist irgendwie hier keine Option und so passe ich mich dem Tempo an – bis zur Mitte zu den 6 Rosenblättern und dem inneren Kern. Ich stehe ins erste Blütenblatt und verbinde mich mit seinem Thema und dem entsprechenden Chakra, lasse mich ganz auf das Blatt und sein Thema ein und siehe da die Dreiergruppe ist nicht mehr da, als ich mich nach dem sechsten Blatt in den Kern der Blume begebe. Heute beschäftige ich mich besonders mit jedem einzelnen Blütenblatt und seinem Thema, erhalte Botschaften für mich und erkenne Zusammenhänge. und dann bin ich bereit mein Weg ins Aussen anzutreten und habe freie Fahrt. Der Weg ist länger als ich erwartet habe und ich merke, dass wenn ich mein Inneres Wissen ins Aussen trage, ich zuerste einige Windungen gehen muss und vorallem noch einmal ganz nah an der Mitte also meinen ‚Gaben und Talenten erkennen‘, vorbei gehen muss, bevor ich dann entgültig wieder im Aussen bin. Was für eine Erfahrung. Bernhard hat seine eigene horizonterweiternde  Erfahrung gemacht und wir beschliessen uns zuerst mal zu wärmen bei Kaffee und St. Honore (Süsses). Wir bummeln noch etwas durch das hübsche Städtchen Chartres, als ich ein wunderschönes buntes Karussell entdecke und da fällt es mir wie Schuppen von den Augen; das Labyrinth, die Nebel-Sonnenfinsternis und die verschiedenen Erfahrungen sind das ‚ Karusell des Lebens‘ wir drehen uns im Kreis bis zur Erkenntnis, welche uns Vollendung bringt! 

Botschaft von Mutter Maria – sie wird in Chartres zutiefst verehrt! 

Seid gegrüsst, ich bin Maria und freue mich heute zu Euch zu sprechen. Was für einen Neuanfang! Konntet ihr die Energie bereits wahrnehmen, welche ab heute das Menschenleben auf Erden erreicht hat? Egal wie sehr ihr die Energie schon spüren könnt, der Neuanfang ist wie ein Samen auf Erden gepflanzt und darf jetzt wachsen. Es ist aber an jedem Einzelnen zu entscheiden, wie er sein Same des Neuanfangs hegen und pflegen will. Je mehr Achtsamkeit ihr eurem Samen zukommen lässt, umso eher kann eurer Samen wachsen und gedeihen. Es ist die Entscheidung jedes Einzelenen. Du bist dein Kreator deines Lebens, sei dir dessen immer bewusst. Kein Mensch oder Schicksal ist für dein Weiterkommen verantwortlich. Nimm diesen Neuanfang mit Mut und Stärke an und bitte uns aus der geistigen Welt dich in deinen Vorhaben zu unterstützen. Du kannst alles was du dir wünschst oder vorgenommen hast erreichen, aber es braucht dein ganzes ICH, deine Passion und dein Glaube dafür. Vertraue!!! So sei es! Ich bin Maria! 

Maria hat es in kurzen präzisen Worten auf den Punkt gebracht. Es ist das was wir aus unseren Möglichkeiten machen und die Entscheidung liegt bei uns, das Schönste und Beste aus allem zu machen. Es ist unsere eigene Sichtweise, ob wir damit zu ‚Frieden‘ sind oder nicht. Ich habe mir heute einen leichten rosafarbenen Schal mit Schmetterlingen gekauft um mich an mein ‚Fliegen‘ zu errinnern. In diesem Sinne wünsche ich euch einen kraftvollen und mutigen Frühlingsanfang eure Barbara

(Gebt der Autorin euren Respekt und nutzt den Text privat, wo er auch geteilt werden darf)